• Tobias Seeliger

Island Photo-Projekt: Update #2 (GER/ENG)


Danke Danny, danke Chris, danke Eleanor und Dank an den (noch) unbekannten Spender. Besonderen Dank an Rainer, ein Fineart-Print ist Deiner! Es geht voran. Danke auch an die vielen Poster und Beiträge-Teiler. Bitte weiter so! Noch liegt ein langer Weg vor uns. Wer für die vorbereitende Recherche-Reise zum Foto-Projekt "Tourismus – Islands Fluch oder Segen? / Tourism - Iceland's curse or a new blessing?“ spenden möchte, der kann das hier tun: https://www.karolinafund.com/project/view/1699”

Nein liebe Freude, Eure Spende fließt nicht in eine Urlaubsreise. Und wer mich kennt, der weiß dass meine Langzeit-Dokumentationen auch wirklich eine lange Zeit in Anspruch nehmen. Ich nehme mir gerne Zeit für meine Fotoprojekte, um wirklich so tief wie es geht in die Materie einzutauchen und schließlich das Besondere im Alltäglichen zu finden. Ein Jahr, wahrscheinlich länger werde ich für dieses Projekt brauchen und das will gut vorbereitet sein. In diesen vier Wochen geht es also darum viel Papierkram zu erledigen, Kontakte zu knüpfen, Orte zu finden und was jedoch am Wichtigsten ist, einen Job zu finden der mich in dem kommenden Jahr dort über Wasser hält und es mir ermöglicht kontinuierlich an diesem Projekt zu arbeiten und in das dortige Leben einzutauchen.

Wer mich und meine Idee vielleicht vor Ort unterstützen möchte, möge Kontakt mit mir aufnehmen. Ich suche einen Job (kann fotografieren und habe einen Führerschein, kann aber auch Teller abwaschen), eine Unterkunft, ein Fahrzeug (gerne Leihweise) und jemanden, der mir isländisch beibringt (biete deutsch). Schreibt mir einfach, falls Euch etwas einfällt oder ihr jemanden kennt, der einen Kumpel hat, dessen Bruder einen kennt, der …

Und jetzt noch ein kleiner Tipp für Island-Reisende:

Hotels und Touristen-Information bieten unzählige Möglichkeiten von Reykjavik aus das Land zu erkunden. In großen Gruppen, in kleinen Gruppen oder ganz individuell mit den großen Superjeeps. Letzteres hat seinen Preis. Wer auf den ganzen Schnickschnack verzichten kann, findet mit ein bisschen Geduld einen Guide, der einem eine tolle Tour zu einem fairen Preis zusammenstellt. Wenn man jetzt noch seine Mitreisenden zu Teilnahme überzeugen kann, ist so eine individuell geführte Tour gut bezahlbar. Mein Vorschlag: Ruft den Geologen Einar Jónsson an (Geo Tours Iceland, +354 893 9169, Sprache: Englisch). Er bietet individuelle Tages- und Halbtagestouren rund um Reykjavik an. Wer ein bisschen an Geologie interessiert ist, hat mit Einar definitiv den richtigen Guide gefunden. Einar ist stolz auf sein Land und er zeigt es einem gerne, auch abseits der (Massen)Touristenattraktionen.

Thanks Danny, thanks Chris, thanks Ellie and thanks to the (as yet) unknown donor. Special thanks to Rainer, a fine-art-print is yours (yeah, sorry, can’t make that rhyme in English)! Progress is steady. Thank you also to the many who posted and shared our posts. Please keep going! There’s still a lot more to be done. Anybody who wants to donate to this preparatory – research – trip for the photo "Tourismus – Islands Fluch oder Segen? / Tourism - Iceland's curse or a new blessing?“ can do so here: https://www.karolinafund.com/project/view/1699

No, dear friends, your donations won’t go towards a holiday. Anybody who knows me will already know what my long-term documentaries really do take a long time. I like to dedicate sufficient time to my photo projects to really submerge myself into the subject and be able to find the extraordinary in the every-day. This photo project will take a year or more and that needs to be prepared carefully. This four-week research trip will have the purpose of sorting out any required paperwork, establish contacts, identify places, and, most importantly, to find a job that will sustain me for the next year and enable me to continually work on this project and immerse myself into Icelandic life.

If you would like to support me and my idea locally please get in touch. I’m looking for work (I’m a photographer, I have a driving licences, but I don’t mind washing dishes either), accommodation, a vehicle (could be a temporary lend), and somebody who can teach me Icelandic (I offer German). Message me if you have any suggestions or if you know somebody, who has a friend, whose brother knows somebody, who…

And here’s a little tip for Iceland travellers:

Hotels and tourist information offer countless opportunities to explore Reykjavik and the country. In large groups, in small groups, or individually in big super jeeps. The latter comes at a price. Anybody happy without all the bells and whistles just needs a little patience to find a guide who will design a great tour at a fair price. And if you can then convince your fellow-travellers to come along an individually guided tour becomes very affordable. My suggestion: Call geologist Einar Jónsson an (Geo Tours Iceland, +354 893 9169, Language: English). He offers individual day- or half-day tours around Reykjavik. Anybody with a little interest in geology will definitely find Einar the right guide. Einar is proud of his country and he enjoys showing it people, even away from (mass-) tourist attractions.

#Reisen #crowdfunding #Reisefotografie #iceland #island #funding #fotografie #reisefotografie #buch #buchprijekt #photobook

0 Ansichten

© 2019 by snapshot-photography - Proudly created with Wix.com

 

Bildagentur für künstlerische Pressefotografie

Tobias Seeliger - PF580508 - 10414 Berlin/germany

Tel./phoe: +49(0)30 4455750 / info@snapshot-photography.de

Steuernummer: 31/530/61205

Tobias Seeliger - Skulagata 44 - 101 Reykjavik/Iceland

Simi/phone: +354 760 5815

Kt.: 261273-2689

  • Grey Tumblr Icon
  • Grey Pinterest Icon
  • Grey Twitter Icon
  • Grey Instagram Icon
  • Grey Facebook Icon
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now